17:28:52 17.12.2018

„Mit Topteam mitgehalten!“

Bevor es nun für die Albatrosse in die wohlverdiente Weihnachtspause geht, hieß es am vergangenen Samstag nochmal: Alles geben gegen den ehemaligen Erstligisten GISA LIONS SV Halle! Trotz 59:67-Niederlage machten es die ALBA-Damen den LIONS vor heimischem Publikum nicht leicht, ins Spiel zu finden. Von Beginn an überzeugten die Berlinerinnen im Angriff mit Tempo zum Korb sowie einem wachen Kopf in der Verteidigung. Insbesondere Ireti Amojo konnte durch gute Aktionen punkten und trug somit maßgeblich dazu bei, dass das Spiel über alle vier Viertel hinweg ausgeglichen war und die LIONS zur Halbzeit nur mit sieben Punkten führten (28:35).
Auch nach der Halbzeit starteten die Berlinerinnen wieder aufmerksam ins dritte Viertel und konnten dieses sogar mit 14:12 für sich entscheiden. Auf Seiten der Gäste spielten vor allem die beiden Amerikanerinnen Jalea Elysha Bennett und Christin Yuri Mercer stark auf und forderten der Verteidigung des Schäfer-Teams ein hohes Maß an Konzentration und Intensität ab. Besonders hervorzuheben ist ALBAs Noemie Rouault, die sich mit Mercer einen Kampf um die Lowpost-Position unter dem Korb lieferte und sich mit 18 Rebounds, fast die Hälfte der Rebounds für ALBA im gesamten Spielverlauf sicherte.
Allerdings verzeichneten die ALBA-Damen auch 22 Turnover in der Partie, wodurch die Gäste aus Halle durch schnelle Fastbreak-Angriffe leichte Punkte erzielen konnten und in Führung blieben. Besonders zu Beginn des vierten Viertels bauten die LIONS ihre Führung weiter aus, bevor die Gastgeberinnen sich in den letzten drei Minuten noch einmal auf acht Punkte herankämpften. Aber auch „offensiv ist noch Luft im Entscheidungsverhalten sowie im Zusammenspiel“, analysierte Schäfer und kam jedoch zu dem Fazit, dass eine sehr positive Entwicklung zu sehen sei. Am Ende blieb es dann bei den acht Punkten Rückstand und ALBAs 2.DBBL-Mannschaft musste sich mit 59:67geschlagen geben.
Dennoch können die ALBA-Damen nun zufrieden in die Weihnachtspause gehen, um neue Energie für die Rückrunde im neuen Jahr zu sammeln. Denn am 12.01.2019 findet das Rückspiel gegen die GISA LIONS um 18.00 Uhr in Halle statt, wo das Team von Coach Moritz Schäfer an die bisherige Entwicklung in der Saison anknüpfen will. In diesem Sinne wünschen die Albatrosse allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
 
Beste Werferinnen:
ALBA BERLIN: Amojo 24pt | Blume 1pt | Endesfelder | Höfermann | Johne | Kleine-Beek 2pt |  Poros 9pt 5as | Reuß 9pt | Rouault 14pt 18rb 
GISA LIONS SV Halle: Bennet 20pt | Hebecker | Kampouraki 9pt | Kasparkova 8pt 9rb | Kazlauskaite 11pt | Kühn | Mercer 17pt 10rb | Schinkel, J. | Schinkel, L. 2pt | Wackermann