13:30:23 07.11.2018

69:87 Heimniederlage für die ALBA-Damen

Dass das Spiel am letzten Samstag gegen die Krofdorf Knights kein Selbstläufer wird, war den Aufsteigerinnen aus Berlin wohl mehr als bewusst. Jedoch erhoffte man sich trotzdem ein Spiel auf Augenhöhe und hatte sich vorgenommen aus den Fehlern der vergangenen Spiele zu lernen.
Doch insbesondere die Centerin der Knights Leslie Robinson war unter dem Brett kaum zu stoppen und stellte das junge Team von Moritz Schäfer vor eine Herausforderung. Wenn es den Berlinerinnen gelang das Inside-Spiel der Gegnerinnen zu kontrollieren, antworteten die Gäste meist mit erfolgreichen Würfen aus der Distanz.
Allein im dritten Viertel gelang es den ALBA-Damen durch aggressive Defense und erfolgreiche Fastbreaks die Krofdorferinnen unter Druck zu setzen und den Vorsprung auf 11 Punkte zu verkürzen. Vor allem Lucy Reuß sorgte mit ihren insgesamt 7 Dreiern für Highlights auf Seiten der Albatrosse und brachte frischen Wind in die Partie. Aber auch Noemi Rouault überzeugte mit Aktionen am Brett sowie guter Defense.
Am Ende allerdings siegten die Krofdorferinnen und sicherten sich somit wichtige Punkte in der Tabelle.

Als nächstes sind die Berlinerinnen am Samstag bei den Hurricanes in Rotenburg zu Gast und auch in dieser Begegnung wird man den ALBA-Damen keine leichten Punkte schenken.
 
Beste Werferinnen:
ALBA BERLIN:  Amojo 8pt | Beier 2pt | Blume 2pt | Brown 2pt | Höfermann | Kleine-Beek 3pt 4as | Mailahn | Öztürk | Poros 3pt | Reuß 29pt (7x3pt) | Rouault 16pt | Wilke 4pt
Krofdorf Knights: Deneke 4pt | Gries 5pt | Lückenotte 7pt | Quapil 11pt | Robinson 26pt 14rb 5as | Seel 17pt | Shaxon 5pt | Small 12pt