11:46:05 25.02.2019

Falcons patzen...

Hängende Köpfe und ungläubiges Blicke nach der Schlusssirene im Feri Sportpark. Die Tigers entführen 2 Punkte aus der FERI Halle und das, obwohl die Falcons zum Beginn des letzten Viertels mit 10 Punkten geführt haben. Doch der Reihe nach:
Neuss startete wie die Feuerwehr und traf zu Beginn aus allen Lagen während es die Falcons gegen die große Garde am Korb schwer hatte. Dazu einige schlechte Wurfentscheidungen und schon war er da der Rückstand. Mit 16:23 ging es in die erste Viertelpause. 
Aus der kamen die Falcons dann jedoch deutlich konzentrierter und aggressiver heraus und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Jetzt hielt man auch am Brett dagegen, kämpfte um die Rebounds und machte es den Tigern schwer ihr Spiel aufzubauen. Mit 19:10 und 22:14 gingen die Viertel zwei und drei an die Bad Homburgerinnen.
Doch was passierte im letzten Abschnitt? Ja, Neuss erhöhte den Druck und das Tempo, ja es gab ein paar zweifelhafte Pfiffe (wie schon das ganze Spiel über) und ja die Trefferquote der Falcons vor allem von der Freiqurflinie ließ mit 55% mehr als zu wünschen übrig. Aber es wirkte fast wie ein kollektiver Totalausfall. Nicht dass die Falcons nicht weiter gekämpft hätten, aber sie verloren völlig den Faden, vernachlässigten ihr Teamplay und verloren sich in Einzelaktionen. Und das nutzte Neuss in Person von Natalie Bastian, Britta Worms und Jana Heinrich gnadenlos aus und klauten den Falcons mit diesem Sieg zwei wichtige Punkte.
Da am Sonntag dass Team der Avides Hurricanes gegen Opladen siegte, ist Rotenburg jetzt auf Platz 4 und die Bad Homburgerinnen auf Platz 5. Und das Restprogramm der Falcons ist definitiv nicht ohne - Grünberg und Osnabrück warten noch. Das wird jetzt schon sehr schwer wieder auf den 4. Platz zu kommen.