23:12:59 14.02.2019

Falcons vs. Albatrosse

Am Sonntag werden im FERI Sportpark die Albatrosse einfliegen. Alba ist zu Gast.

Und die Falcons haben sich auf alle Eventualitäten vorbereitet. Da man bei Alba nie so recht weiß wer zu den Auswärtsfahrten mitkommt, haben die Coaches für alle möglichen Szenarien vorgesorgt. Inklusive weiterem Spiel gegen die Jungs aus der U18 - um alles "real life" zu testen. Geschont wurden dabei nach wie vor Geri Georgieva (Knöchel), Stephanie Furr (Wade) und aussetzen musste auch Isabel Gregor, die sich am Dienstag im Training eine leichte Bänderdehnung zuzog. Ihr Einsatz ist für das Wochenende noch fraglich. 
Die Falcons haben in Berlin zwar gewonnen, hatten aber zu Beginn ihre Schwierigkeiten mit der körperlichen Überlegenheit der Albatrosse. "Berlin hat da wirklich ein sehr talentiertes und junges Team, dass sicherlich in ein bis zwei Jahren sehr erfolgreich sein wird", so Coach Kühn, der die Falcons im Hinspiel statt Headcoach Brown zum Sieg geführt hat. Und er warnt, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. "Alba hat sich in der Saison stetig weiter entwickelt und sich an die Härte in der 2. Liga gewöhnt. Das wird kein Spaziergang, da müssen wir von Beginn an hellwach sein und 40 Minuten dagegen halten." Gegen wen genau wird sich erst zeigen, wenn Alba in die Halle kommt. Ob mit oder ohne Ireti Amojo und Noemie Rouault. "Egal, wir sind auf alles vorbereitet," so Coach Brown.
Sprungball ist am Sonntag um 16 Uhr im FERI Sportpark, Niederstedter Weg 2, Bad Homburg.