08:27:50 15.03.2019

Im Derby herrschen andere Gesetze

Krofdorf Knights - Bender Baskets Grünberg
Sonntag, 16:30 Uhr


Beide Mannschaften haben nichts zu verlieren, und so erwarten sowohl die Krofdorf Knights (Rangneunter) als auch die Bender Baskets Grünberg (Platz sieben) zum Saisonabschluss der 2. Bundesliga Nord ein interessantes und gutes Derby. Ihre 62:70-Niederlage in der Hinrunde haben die Wettenbergerinnen nicht vergessen und haben sich vorgenommen, ihren Zweitliga-Lokalrivalen am Sonntag um 16.30 Uhr in der Eduard-David-Sporthalle zu schlagen.
 
Das Hinspiel hätte auch ein anderes Ergebnis haben können, denn bis kurz vor Schluss war die Partie sehr eng. Sarah Lückenotte fiel dann fünf Minuten vor dem Ende verletzt aus und konnte den Knights nicht mehr helfen. Für Sonntag rechnen die Krofdorferinnen mit allen Spielerinnen. Unter der Woche waren einige zwar leicht angeschlagen, sollten aber bis zum Aufeinandertreffen fit sein, um die angestrebte Revanche gelingen zu lassen.
»Es herrschen andere Gesetze«, meint Krofdorfs Teammanagerin Tumika Rinderknecht. Sie denkt, am Sonntag auf eine tolle Kulisse zu treffen. Daraus wollen die Gastgeberinnen neben dem Heim- einen zusätzlichen Vorteil ziehen. Auch wenn ein Derby zwischen diesen zwei Mannschaften nicht mehr den Charakter früherer Jahre hat, spüren die Akteurinnen doch die Besonderheiten. Ein gewisser Druck baut sich auf, der aber nichts damit zu tun hat, wegen einer Tabellenposition gewinnen zu müssen. Emotionen kommen auf, die am Sonntag eine zusätzliche Note erhalten.
 

Kampf um jeden Ball â?? im Hinspiel-Derby zwischen (v. l.) Sarah Lückenotte (Krofdorf Knights), Isabell Meinhart (Grünberg) und Chelsea Small (Knights).	(Foto: Vogler)

Kampf um jeden Ball – im Hinspiel-Derby zwischen (v. l.) Sarah Lückenotte (Krofdorf Knights), Isabell Meinhart (Grünberg) und Chelsea Small (Knights). (Foto: Vogler)

Quelle: GAZ (smg)