14:27:05 04.03.2019

Meinhart rührt Cheftrainerin Heuser zu Tränen

Die Bender Baskets Grünberg mussten eine Heimniederlage einstecken, doch in diesem Spiel stand vor allem die Trainerin im Fokus.

 

Bender Baskets Grünberg - Falcons Bad Homburg 70:77 (39:38): Schweren Herzens hat Aleksandra Heuser ihr letztes Heimspiel als Trainerin der Bender Baskets Grünberg bestritten. Nach einem hart umkämpften Spiel und einer unglücklichen Niederlage gegen Bad Homburg schaffte es Isabell Meinhart mit ihrer Ansprache, der Übungsleiterin Tränen in die Augen zu treiben.

Eigentlich ist die Partie an einem solchen Tag eher Nebensache, doch gegen die direkten Tabellenkonkurrenten aus dem Taunus ging es für die Grünbergerinnen noch um die Playof-Teilnahme, die rechnerisch noch möglich war. Die Gäste mussten unbedingt gewinnen. Für die Zuschauer, die nicht Fasching feierten, sondern sich für einen Basketball-Nachmittag entschieden hatten, ging das Spiel sehenswert hin und her. Zur Pause stand es 39:38. Streckenweise konnten sich die Hausherrinnen mit neun Punkten absetzen, doch Bad Homburg hatte immer eine Antwort parat. Unglücklicherweise verletzte sich Amy Patton im dritten Viertel, zu diesem Zeitpunkt ging der rote Faden verloren. 51:53 stand es vor dem letzten Viertel, es ging in die heiße Phase. Einige Ballverluste taten die Gallusstädterinnen sehr weh, viel schlimmer waren jedoch die sechs in Folge vergebenen Freiwürfe, die spielentscheidend sein sollten. "Bad Homburg hatte am Ende ein bisschen mehr Glück, so Heuser.

Trotz der Freiwurfquote von nur 60 Prozent ist Heuser sehr stolz auf das Auftreten ihrer Mannschaft - trotz der 70:77-Niederlage: "Ich bin sehr stolz über die Spielweise von Paula Kohl, die neben Amy Patton die effektivste Spielerin war. Auch Marie Reichert hat nach ihrem Einsatz mit der WNBL eine tolle Leistung abgeliefert." Das Ziel bleibt: Ein Sieg mehr als im letzten Jahr. Dafür bleiben den Bender Baskets noch zwei Chancen.

Trainerin "Aleks" resümiert: "Ich gehe mit einem Gefühl und glaube schon, dass ich den Mädels was mitgeben konnte für ihre Karriere." Wer die Entwicklung der letzten Jahre verfolgt hat, kann sicher sein, dass Heuser einen entscheidenden Anteil daran hat.

Bender Baskets Grünberg: Kohl 14, Patton 13, Davis 12, Reichert 11, Meinhart 10/2, Putz 6, Philippi 2, Müller 2, Dapper, Hedrich, Kucera, Römer.

Quelle: Charlotte Gemmeke (Gießener Anzeiger)