16:03:18 18.02.2019

QOOL SHARKS wahren die Chancen auf die Play-offs

QOOL Sharks Würzburg – KIA Metropol Baskets Schwabach 81:64 (15:13, 23:19, 8:22, 35:10)



Mit dem vierten Heimsieg in Serie haben die QOOL Sharks Würzburg ihre Chancen auf die Play-off-Teilnahme gewahrt: Beim 81:64-Erfolg am Sonntag gegen Schwabach spielten die Haie 40 Minuten lang mit viel Energie und siegten durch ein bärenstarkes Schlussviertel auch in der Höhe verdient mit 81:64.
 

Dass seine Mannschaft am Ende völlig platt war, hatte Schwabachs Trainer Tom Gieritz sich ein Stück weit selbst zuzuschreiben: Er hatte zehn Spielerinnen zur Verfügung, setzte aber nur acht von ihnen ein, seine vier Leistungsträgerinnen mussten alle zwischen 38 und 40 Minuten spielen. Diese Strategie funktionierte nur bis Ende des dritten Viertels, nachdem die Gäste einen Sechs-Punkte-Rückstand zur Halbzeit (38:32) in eine Acht-Punkte-Führung (46:54) verwandelt hatten – und das, obwohl mit Shantelle Moss eine ihrer beiden Amerikanerinnen nur zwei ihrer 18 Würfe aus dem Feld traf.
 

Die Haie leisteten sich im dritten Abschnitt immer wieder Ballverluste und fanden im Angriff keinerlei Rhythmus, konnten aber durch die von Trainerin Janet Fowler-Michel auf zehn Spielerinnen gut verteilten Minuten das Tempo weiter hoch halten – auch im Schlussviertel, als den Schwabacherinnen zusehends die Kräfte schwanden, sie aufgrund ihrer müden Beine die Würfe nicht mehr trafen und auch in der Verteidigung nicht mehr frisch genug waren, um die Würzburgerinnen zu stoppen. Die legten beim Stand von 46:56 acht Minuten vor dem Ende einen 17:0-Lauf hin und holten sich damit den entscheidenden Vorsprung. Mit einem Sieg in Speyer können sie kommendes Wochenende Platz vier erobern.
 

Würzburg: Brianna Ghali 23 Punkte/3 Dreier (13 Rebounds), Marja Wahl 13/2, Danelle Arigbabu 11 (8 Rebounds), Lea Zimmermann 10/3, Jessika Schiffer 8/2 (6 Assists), Theresa Heinz 7/1 (7 Rebounds), Alexandra Daub 5/1, Annette Rieß 2, Agota Gocsman 2, Anna Hanzalek.

Quelle: Mainpost