08:45:58 15.03.2019

Tigers sind auf den fünften Sieg in Folge aus

Beim knappen 69:66-Sieg der Tigers im Hinspiel schenkte Natalie Bastian Opladen 25 Punkte ein. Im letzten Spiel der Saison empfangen die Zweitliga-Basketballerinnen der Turngemeinde am Sonntag Opladen zum Derby.
Diesen „Luxus“ hatten die Zweitliga-Basketballerinnen der TG Neuss seit drei Jahren nicht mehr. Wenn sie am Sonntag (Anpfiff für alle Partien ist 16.30 Uhr) mit dem Derby vor heimischem Publikum in der Elmar-Frings-Sporthalle an der Bergheimer Straße gegen das BBZ Opladen durch sind, ist der Stress vorbei, können sie die Füße ganz entspannt hochlegen.

Einen Nachschlag gibt es in dieser Saison nämlich nicht, den abermaligen Einzug in die Play-offs hatten die Tigers schon früh verpasst. So sehr Abteilungsleiterin Angela Krings den nun wieder familienfreundlicheren Terminkalender auch schätzt, dass die Aufstiegsspiele im Norden ohne ihre Mannschaft stattfinden, ärgert sie schon ein wenig. Schließlich haben die vier Siege unter ihrer Regie deutlich gezeigt, zu was die aktuelle Truppe tatsächlich fähig gewesen wäre. Bemerkenswert: In den Duellen mit Teams aus der Top 5 der Liga sind die Tigers nur gegen die Bergischen Löwen (Platz zwei) und die BG 89 AVIDES Hurricanes (4.) komplett leer ausgegangen. Gegen den Tabellenführer GiroLive-Panthers Osnabrück sprang ein Sieg, gegen die Falcons Bad Homburg (5.) war die Bilanz sogar makellos.

Doch die auch nach vier Einsätzen mit ihrem Team immer noch unbezwungene Interimstrainerin trauert der verpassten Chance nicht nach, freut sich vielmehr über den auf jeden Fall gelungenen Saisonabschluss. Den wollen die Tigers gegen Opladen nun mit dem fünften Sieg in Folge unbedingt veredeln. Rang sechs wäre damit sicher – mehr ist allerdings nicht mehr drin, denn es ist kaum anzunehmen, dass Bad Homburg beim noch punktlosen Schlusslicht ASC Theresianum Mainz patzt.

Doch auch so dürfte es an der nötigen Motivation nicht mangeln. Die Vergleiche mit Opladen sind stets ein Highlight, auch wenn sich beide Klubs in dieser Saison mit Nebenrollen begnügen mussten. Dafür sorgen schon die reizvollen Querverbindungen: Die bei den Gästen für den Spielaufbau zuständige Briana Williams, mit 17,3 Punkten im Schnitt Topscorerin im Team von Coach Grit Schneider, trug in der vergangenen Saison das Neusser Trikot. Als Opladen das letzte Mal in Neuss zu Gast war, warf sie die Tigers, bei denen damals Angela Krings die erkrankte Janina Pils an der Seitenlinie vertrat, mit einem „Buzzer Beater“ in der Schlusssekunde zum Heimsieg. Krings: „Für sie dürfte das Spiel schon eine Herausforderung sein.“

Im TG-Kader stehen in Britta Worms, Lotti Ellenrieder und Leonie Prudent gleich drei Spielerinnen mit Opladener Vergangenheit.

Dem Hinspiel, das die Neusserinnen knapp mit 69:66 gewannen, drückte allerdings Natalie Bastian ihren Stempel auf. Die kleine US-Amerikanerin legte satte 25 Punkte auf und stach damit auch Briana Williams (22) aus. 18 Zähler gingen in diesem Match auf das Konto von Leonie Schütter (13,3 im Schnitt), die gegen die Tigers fast immer besonders gut aufgelegt ist. Mit einem Double-Double aus der Saison gehen wird wohl Heather Lindsay. Die Kanadierin kommt durchschnittlich auf 14,1 Punkte und 10,5 Rebounds.

Quelle NGZ Online