Energieleistung in Mainz

Langsam wird die Personaldecke dünn bei den Zweitligadamen der DJK Don Bosco Bamberg, mit Erica Balman fehlte beim Gastspiel in Mainz nun schon die vierte Leistungsträgerin im Team von Coach Konstantin Hammerl.

Dass trotz der verletzungsbedingten Ausfälle dem verbliebenen Rumpfteam ein deutlicher 88:68 Auswärtssieg gelang, sehr zur Freude des Teams und Trainerstabs, war so nicht zu erwarten gewesen.
In überragender Tagesform agierten Daniela Vogel und Renata Pudláková, die gemeinsam 55 Punkte, bei individuell sehr guten Wurfquoten beisteuerten. Vor allem die eigene Treffsicherheit war der wesentliche Faktor für diesen wichtigen Sieg, nach längerer Schwächephase in den letzten Spielen konnten die Bambergerinnen 11 von 24 Dreipunktversuchen versenken und ihre Gefährlichkeit von außen wieder zur Geltung bringen. Da war es auch verkraftbar, dass Victoria Waldner nach 29 individuell absolvierten Minuten mit 5 Fouls das Spielfeld verlassen musste.

Jetzt steht am kommenden Sonntag das letzte Heim- und gleichzeitig das letzte Hauptrundenspiel in Bamberg gegen die Sportgemeinde 1886 Weiterstadt an, ein Sieg vorausgesetzt würden die Oberfränkinnen als Tabellenerster die Hauptrunde abschließen.

Viel Arbeit wird die medizinische Abteilung in dieser Woche haben, um zumindest die Rückkehr von Erica Balman und Michaela Wildbacher zu ermöglichen.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Jana Barth (5), Nora Hummel (4), Nina Kühhorn (4), Renata Pudláková (25), Sarah Spiegel, Marie Ulshöfer (7), Daniela Vogel (30), Victoria Waldner (13)