Panthers erreichen nächste Pokalrunde

Pflichtaufgabe erfüllt: Die GiroLive-Panthers Osnabrück haben die nächste Pokalrunde erreicht. Das Team von Marcelo Zubiran kam in Opladen zu einem 94:72 (52:32)-Erfolg. Vier Spielerinnen der Gäste punkteten zweistellig.

Außenseiter Opladen hatte nichts zu verlieren, und dementsprechend unbekümmert spielte der Zweitligist in den ersten zehn Minuten auf (23:20). Doch zu Beginn des zweiten Viertels machten die Panthers den Klassenunterschied deutlich und setzten sich angeführt von Samantha Fuehring (22 Punkte) auf 52:32 ab. BBZ-Trainerin Grit Schneider kommentierte die Phase so: „Leider haben wir den Auftakt in die zweiten zehn Minuten grandios verpennt. Danach brauchten wir etwas, um uns wieder zu berappeln.“

Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Gäste zwar manche Unaufmerksamkeiten in der Defensive. Mit 28 erzielten Zählern war das OSC-Team aber voll im Soll und baute den Vorsprung noch weiter aus (80:52). Im Schlussabschnitt ließen es Zobirans Spielerinnen etwas lockerer angehen, der Sieg geriet aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. „Wir haben verdient gewonnen. Aber wie wir gewonnen und getroffen haben, daran müssen wir noch arbeiten. Es war ein komisches Spiel“, urteilte der Headcoach.

Angesichts der klaren Führung ab dem zweiten Viertel hatten alle elf Spielerinnen Gelegenheit, sich für den Saisonstart am Sonntag gegen Nördlingen zu empfehlen. Mit Frieda Bühner, Julia Dzeko, Victoria Poros und Tessa Strompen waren vier Spielerinnen dabei, die auch in der 2. Liga bei der Panthers Academy Verantwortung übernehmen sollen. „Jede Spielerin hatte die Möglichkeit zu zeigen, warum sie in die erste Mannschaft gehört“, sagte der neue Trainer, fügte aber hinzu: „Wir brauchen noch ein bisschen Zeit, um als Team zusammenzufinden.“

Die Viertel im Überblick: 23:20; 29:12; 28:20; 14:20.

Für Osnabrück spielten: Allazia Blockton (13 Punkte/3 Dreier), Frieda Bühner (3), Tonia Dölle (7), Julia Dzeko, Emma Eichmeyer (15/1), Samantha Fuehring (22/2), Melina Knopp (9/1), Victoria Poros (2), Tessa Strompen (2), Jenny Strozyk (9/1), Kata Takács (12/1). Bei Opladen punkteten Leonie Schütter (17), Luca Marré (13), Laura Zdravevska (12) und Nika Carstens (12) zweistellig.

  • 1. BundesligaTK Hannover
    TOP 3!